Über unsZeitung für Deutschland

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zählt zu den bedeutendsten überregionalen Tages- und Wirtschaftszeitungen. Sie steht für Unabhängigkeit, gründlich recherchierte Fakten, präzise Analysen und kluge Kommentare. Als eine der wichtigsten Informationsquellen erreicht sie täglich mehr als 880 000 Leserinnen und Leser (AWA 2021) – davon sind ein Großteil Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Auch digital setzt die F.A.Z. Maßstäbe: Mit FAZ.NET, zahlreichen Apps und Podcasts ist der erstklassige Qualitätsjournalismus der F.A.Z. jederzeit und überall verfügbar.

VerlagDas Unternehmen hinter der Marke

Mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei der Frankfurter Allgemeinen. Der Verlag mit Sitz in Frankfurt am Main steuert die Organisation sowie den Vertrieb der F.A.Z.-Medien. Hierzu gehören Aufgaben wie die Herstellung, Entwicklung und Vermarktung der Produkte, die Betreuung der Abonnenten und die Organisation von Veranstaltungen. Die Anforderungen der Digitalisierung und die Bedürfnisse der Zielgruppen stets im Blick, entwickelt der Verlag in enger Zusammenarbeit mit der Redaktion die Kanäle und Formate kontinuierlich weiter.

Die Geschäftsführer

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung wird von zwei Geschäftsführern geleitet. Thomas Lindner verantwortet als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Markt. Dr. Volker Breid ist als Chief Operating Officer (COO) für die Bereiche Professional Publishing, strategische Unternehmensentwicklung und interne Services der F.A.Z. GmbH verantwortlich. Der siebenköpfige Aufsichtsrat steht unter dem Vorsitz von Professor Dr. Dr. Andreas Barner und Stellvertreter Karl Dietrich Seikel.

Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung

Thomas Lindner

Der gebürtige Frankfurter ist seit 2014 Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.  Zuvor war er über 15 Jahre beim Verlagshaus Gruner + Jahr tätig. Lindner verantwortete dort zuletzt die Geschäftsführung der Titelgruppe stern/Geo/art sowie die Leitung des G+J Verlagsstandortes in München. Er studierte Betriebswirtschaftslehre in Münster und hat einen MBA der Haas School of Business in Berkeley.

Volker Breid, Geschäftsführer

Dr. Volker Breid

Seit 2018 ist Volker Breid Geschäftsführer (COO) der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH. Er ist zudem Geschäftsführer der Frankfurter Societät GmbH. Zuvor verantwortete der promovierte Betriebswirt als Sprecher der Geschäftsführung die Motor Presse Stuttgart (MPS) und war lange Jahre in verschiedenen Positionen für Gruner + Jahr tätig, unter anderem als Geschäftsführer der G+J-Verlagsgruppe Frauen/Familie/People.

RedaktionQualitätsjournalismus für Deutschland

Täglich liefern mehr als 300 Redakteurinnen und Redakteure sowie rund 100 Redaktionsmitarbeiter erstklassigen Qualitätsjournalismus. Sie schreiben spannende Reportagen, präzise Analysen, ausführliche Hintergrundgeschichten und kluge Kommentare. Damit bieten sie den Lesern nicht nur verlässliche Quellen aus erster Hand, sondern ordnen diese auch ein und kommentieren sie. Mit fast 90 Inlands- und Auslandskorrespondenten besitzt die F.A.Z. eines der größten Korrespondentennetze der Welt. Rund um die Uhr liefern sie aus dem Ausland Nachrichten, Analysen und Reportagen. Auf FAZ.NET stellen wir Ihnen die gesamte Redaktion aus Autoren, Korrespondenten und Grafikern vor.

Zu den Porträts

Die Herausgeber

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist die einzige Zeitung in Deutschland, die seit ihrer Gründung von einem Herausgebergremium geleitet wird. Sie hat keinen Chefredakteur. Aufgabe der Herausgeber ist es, die politische, wirtschaftliche und kulturelle Linie des Blattes zu bestimmen. Sie führen die Zeitung nach dem Kollegialprinzip und sind ausschließlich ihrem hohen journalistischen Anspruch verpflichtet. Die Herausgeber sind zudem Gesellschafter der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

Gerald Braunberger, Herausgeber

Gerald Braunberger (gb.)

Geboren 1960 in Bad Homburg. Nach Banklehre und Studium der Volkswirtschaftslehre 1988 Eintritt in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Von 1995 bis 2004 Korrespondent in Paris. Nach drei Jahren in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von 2007 bis 2019 Ressortleiter Finanzen in der F.A.Z. Seit 2019 Herausgeber.

Jürgen Kaube, Herausgeber

Jürgen Kaube (kau.)

Geboren am 19. Juni 1962 als Schwabe in Worms am Rhein. Studierte zunächst Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte, dann als romantische Ergänzung Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin. 1999 Eintritt in die Redaktion. Zuständig für Wissenschafts- und Bildungspolitik, wurde er im August 2008 Ressortleiter für die „Geisteswissenschaften“ und 2012 für „Neue Sachbücher“ sowie stellvertretender Leiter des Feuilletons. Seit dem 1. Januar 2015 Herausgeber der F.A.Z.

Carsten Knop, Herausgeber

Carsten Knop (Kno.)

Geboren 1969 in Dortmund. Begann 1993 sein Volontariat bei der F.A.Z.; 1995 erste Redakteursstelle: Für die „Börsen-Zeitung“ ging es nach Düsseldorf. 1996 Rückkehr in das dortige F.A.Z.-Büro; ab 1999 Wirtschaftskorrespondent in New York. 2001 Umzug nach San Francisco. 2003 Rückkehr nach Frankfurt. Ab Anfang 2007 verantwortlich für die Unternehmensberichterstattung, später zudem für die Wirtschaftsberichterstattung. Seit 2018 Chefredakteur digitale Produkte. Seit April 2020 Herausgeber.

Berthold Kohler, Herausgeber

Berthold Kohler (bko.)

Geboren 1961 im oberfränkischen Marktredwitz. Nach dem Wehrdienst Studium der Politikwissenschaft an der Universität Bamberg und der London School of Economics. Volontariat bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 1989 Eintritt in die politische Redaktion. Anfang der Neunzigerjahre als Korrespondent nach Prag entsandt. Von dort, später von Wien aus, berichtete er über mittel- und südosteuropäische Länder. Seit 1999 Herausgeber.

Aufzüge im Redaktionsgebäude Frankfurt
Redaktionsgebäude in Frankfurt am Main
Atrium im Redaktionsgebäude Berlin
Redaktionsgebäude in Berlin

Auszeichnungen für Journalismus und Design

Seit ihrem Bestehen 1949 hat die Frankfurter Allgemeine mehr als 1200 Preise für herausragenden Journalismus und die Gestaltung ihrer Produkte gewonnen. Dazu gehören:

  • Theodor-Wolff-Preis
  • Henri-Nannen-Preis
  • Beste Wirtschaftsredaktion Deutschlands
  • Ernst-Schneider-Preis
  • ADC-Wettbewerb
  • International Newspaper Of The Year
  • Lead Award
  • Red Dot Design Award
  • World’s Best-Designed Newspaper

Engagement

Schüler mit F.A.Z. in der Hand, lesend

Medienpädagogische Projekte

Die Jugend für die Zeitung zu begeistern und damit die Medien- und Themenkompetenz der jungen Generation zu stärken – dieses Ziel verfolgt die F.A.Z. mit ihren medienpädagogischen Projekten wie „Jugend schreibt“, „Jugend und Wirtschaft“ oder „Students for President“. Seit annähernd vierzig Jahren sind sie fester Bestandteil des bildungspolitischen Engagements der F.A.Z. Seit 2010 bietet sie zusätzlich regelmäßig lehrplankonforme Unterrichtsmaterialien zu gesellschaftlich relevanten Themen auf fazschule.net an. Die Registrierung ist ausschließlich für Lehrkräfte und kostenfrei.

F.A.Z. Leser helfen

Eine Geschichte, die die Leser schreiben. Seit vielen Jahren bittet die Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Herbst um Spenden zugunsten wohltätiger Organisationen. Sorgfältig sucht die Redaktion regional und weltweit tätige Vereinigungen aus, die Menschen helfen wollen, dies aber mit eigenen Mitteln nicht hinreichend können. Viele Millionen Euro sind auf diese Weise inzwischen zusammengekommen. Es ist eine Erfolgsgeschichte, die die Leser der F.A.Z. schreiben. Weitere Informationen unter faz-leser-helfen.de.

Nachhaltigkeit bei der F.A.Z.

Die F.A.Z. ist sich ihrer Verantwortung bewusst und verpflichtet sich zu mehr Nachhaltigkeit. Papier ist eines der größten Handlungsfelder für die umweltschonende Herstellung von Zeitungen und wir arbeiten seit vielen Jahren daran, den Rohstoffeinsatz zu verringern. So haben wir die Grammatur reduziert, sparen durch technische Optimierung Druckfarbe und lassen an allen Druckereistandorten in Deutschland mit Ökostrom produzieren. Auch der Anteil an Recyclingfasern wird kontinuierlich erhöht. Eine Kooperation mit HessenForst wird dafür sorgen, dass die F.A.Z. einen Teil ihres Rohstoffbedarfs ausgleicht. Bis 2023 werden wir dabei helfen, geschädigte Waldflächen in Hessen mit klimaangepassten Baumarten zu bewalden. Für die Zukunft sind weitere Ziele gesteckt.

Tochter­unternehmen und Beteiligungen Ideenreichtum hat viele Gesichter

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH hat mehrere Tochterunternehmen und Beteiligungen, die das Leistungsspektrum des Hauses ergänzen und erweitern.

F.A.Z. Business Communication

Als medienübergreifender Fachverlag für Finanzen und Wirtschaft ist F.A.Z. Business Media (FBM) einer der führenden Anbieter für nützliche Informationen, hilfreiche Services und unverzichtbare Eventplattformen zur Vernetzung von B2B-Entscheidern. Das Handeln von FBM folgt dem Anspruch, Entscheider darin zu unterstützen, kluge Entscheidungen zu treffen. FBM beschäftigt etwa 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die überwiegend in Frankfurt am Main sowie den Standorten Köln und Friedberg (Hessen) arbeiten. Mehr Informationen unter www.faz-bm.de.

Als Dienstleister für Kommunikations- und Marketingentscheider steht das F.A.Z.-Institut für relevante und hochwertige Informationen und Services. Seit über 30 Jahren zeichnet sich die Arbeit des F.A.Z.-Instituts durch fachliche Anerkennung und langjähriges Kundenvertrauen aus. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von eigenen Publikationen über große und kleine Veranstaltungen bis zu Kommunikationsanalyen  und -beratung. Mehr Informationen unter www.faz-institut.de.

Fazit bietet kluge Kommunikation für anspruchsvolle Organisationen: von der Strategieentwicklung bis zur Umsetzung – multimedial und multilingual. Zu den Auftraggebern zählen renommierte, international tätige Institutionen, Unternehmen und Stiftungen. Fazit hat Standorte in Berlin sowie Frankfurt und betreibt ein Autorennetzwerk, das sich über mehr als 80 Länder erstreckt. Teil von Fazit ist außerdem der Buchverlag Frankfurter Allgemeine Buch, in dem neben dem regulären Programm aus 15 bis 20 Titeln pro Jahr auch ausgewählte Corporate Books erscheinen. Mehr Informationen unter www.fazit.de.

3st ist eine vielfach preisgekrönte Design- und Digitalagentur mit Sitz in Mainz. Ihre Expertise liegt im multimedialen Storytelling, im Design und Branding sowie in der digitalen Produktentwicklung. Zu den Auftraggebern der vergangenen Jahre zählen 20 Prozent der DAX-Unternehmen, namhafte Stiftungen und Institutionen. 3st ist ein Tochterunternehmen von Fazit. Mehr Informationen unter www.3st.de.

F.A.Z. Career Services

IQB Career Services (IQB) ist als Anbieter für Karriere-Events und -Services für angehende Akademikerinnen und Akademiker bereits erfolgreich im Markt etabliert. Zum Angebot von IQB gehören On- und Off-Campus-Recruitingmessen.  Mehr Informationen unter www.iqb.de.

Für fachorientiertes Recruiting steht die Myjobfair. Myjobfair konzipiert und organisiert seit 10 Jahren unmittelbare Karrierekontakte zwischen Studierenden und Absolventen einzelner Fachbereiche mit Unternehmen, die in diesen Bereichen suchen. Aktuell liegt der Fokus der myjobfair auf Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Studierenden. www.myjobfair.de.

Beteiligungen

Seit dem 1. April 2021 vermarktet REPUBLIC das überregionale Werbeinventar von Frankfurter Allgemeine und Süddeutscher Zeitung. Das Joint Venture bündelt die Kommunikationskraft der beiden großen Medienmarken und bietet Werbungtreibenden so den Zugang zu gehobenen Zielgruppen in der ganzen Republik. Mehr Informationen unter www.republic.de.

GBI-Genios ist der führende Anbieter für elektronische Wirtschaftsinformationen im deutschsprachigen Raum. Als Tochter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Handelsblatt Media Group versorgen sie ihre Kunden mit Qualitätsinformationen und innovativen IT-Dienstleistungen rund um die Themen Recherche, Business Intelligence, Data Analytics, Smart Data, E-Content-Services und elektronische Archive. Das Informationsportfolio bietet aus einer Hand Zugang zu den Inhalten der deutschsprachigen Tages-, Wochen- und Fachpresse, zu businessrelevanten eBooks, zu Finanz- und Firmeninformationen sowie zu Markt- und Brancheninformationen. Diverse Medienarten wie zum Beispiel Ausschreibungen, Statistiken und Video-Tutorials runden das riesige, in seiner Breite und Tiefe einzigartige Portfolio ab. Mehr Informationen unter www.genios.de.

FAZIT-STIFTUNGDie Gewährleistung wirtschaftlicher Unabhängigkeit

Die F.A.Z. ist frei und unabhängig und ausschließlich ihrem hohen journalistischen Anspruch verpflichtet. Die redaktionelle Unabhängigkeit wird garantiert durch das Herausgebergremium; die unternehmerische Unabhängigkeit sichert die gemeinnützige FAZIT-STIFTUNG Gemeinnützige Verlagsgesellschaft mbH. Diese hält seit 1959 die Mehrheit der Anteile an der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH und verwendet die Erträge aus ihrer Beteiligung an der F.A.Z. ausschließlich für gemeinnützige Zwecke. Gemäß ihrer Satzung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung unterstützt sie Universitäten, Hochschulen und Museen, vergibt Stipendien und stiftet Preise für wissenschaftliche oder journalistische Bestleistungen.